Abpfiff für Barbara Buldermann

Abpfiff für Barbara Buldermann

Nach über 40 Jahren an der Äckernschule hatte Barbara Buldermann, die von allen liebevoll nur Bulli genannt wird,  am Freitag, dem 31.1.2014, ihren letzten Schultag.
Kinder, Kolleginnen und Kollegen, Eltern und Ehemalige hatten sich auf dem Schulhof versammelt und empfingen Bulli mit riesigem Applaus und einem Konzert von Trillerpfeifen.
Als eingeschworenem BVB-Fan war Bulli klar, was das zu bedeuten hatte:
Ihr Leben als Lehrerin wurde abgepiffen.
Und die Kinder machten mit ihren Texten klar, was sich dadurch alles für Bulli ändern wird:

Ab heute musst du keine Hefte mehr nachgucken!!!
Ab heute musst du keine Zeugnisse mehr schreiben!!!
Ab heute musst du nicht mehr in langen Konferenzen sitzen!!!
Ab heute musst du keinen Kaffee mehr für die Lehrer kochen!!!
Ab heute ist Schluss mit der langen Auto-Fahrerei!!!

Aber leider ist ab heute auch Schluss mit uns Kindern, deinen Schnuckis und Schnuckels!
Aber leider ist ab heute auch Schluss mit dem Gewusel auf den Gängen!
Aber leider ist ab heute auch Schluss mit dem Abgeiern über coole Sprüche!
Und leider, leider, leider ist ab heute auch Schluss mit 1000mal 
BULLI, BULLI, BULLI, BULLI, BULLI, …

In den Wochen zuvor hatten alle Klassen für den Abschiedstag, das Lied “Wir sagen dir Tschüss!” einstudiert.
Bulli bekam von allen Klassen Blumen und kleine Abschiedsgeschenke überreicht. Natürlich durften da Fan-Artikel des BVB nicht fehlen.
Und dann war alles vorbei?
Nein, es war noch längst nicht vorbei!
Unzählige Kinder wollten sich noch ganz persönlich von Bulli verabschieden.
Und natürlich hatte Bulli Zeit für jedes Kind. Nachdem der Schulhof sich schließlich endlich tatsächlich geleert hatte, konnte Bulli dann in der Aula mit dem Kollegium feiern, dass  ihr neues Leben angepfiffen war.