Verabredung mit einem Reh

Verabredung mit einem Reh

Am 25.1.2017 war die Jägerin Wiebke Böhmer von der Rollenden Waldschule zu Besuch bei uns in der 3a.

Sie hat uns über das Reh erzählt. Viele Dinge wussten wir schon aus dem Unterricht, z.B. dass das Männchen Rehbock und das Weibchen Ricke heißt. Frau Böhmer hat zum Zeigen ein ausgestopftes Rehkitz mitgebracht. Sein Fell war noch ganz weich. Die Försterin hat auch einen ausgestopften Fuchs dabei gehabt und erklärt, dass das Rehkitz die perfekte Größe hat, damit der Fuchs es fressen kann. Das war eine tolle Stunde.       —   Sofia

Wiebke Böhmer ist eine Jägerin. Sie war mit einem ausgestopften Rehkitz in der Klasse. Wir haben viele Fragen gestellt. Sie hat uns auch gesagt, was Rehe so fressen. Alles hat sehr viel Spaß gemacht, weil sie es interessant erzählt hat. Außerdem hatte noch niemand ein Reh gestreichelt.       —  Ida

Wir haben gelernt, was Rehe fressen. Rehe sind Pflanzenfresser und essen Kräuter, Gräser, Blätter, Triebe, Knospen, Wald und Feldfrüchte. Böcken fällt einmal im Jahr im Winter das Gehörn ab und dann wächst ihnen einfach ein neues. Rehe tragen ein Sommerfell und ein Winterfell.   — Jette

… Wir haben Fragen gestellt wie z.B. „Warum reiben sich Böcke von dem neuen Gehörn die Haut ab?“ Darauf hat Frau Böhmer geantwortet: „Die Haut juckt.“   —- Emma U.

… Wir haben viel über das Rehkitz gelernt. Und wir haben auch ganz schön viele Fragen gestellt. Leider hatten wir nur eine Stunde Zeit. Aber wir hatten sehr viel Spaß und das ist ja das Wichtigste…     —   Anna

In der folgenden Woche ist Frau Böhmer noch einmal zu uns an die Äckernschule gekommen. Wir hatten sie nämlich gefragt, ob sie ein Interview für das nächste Äckernauge mit uns machen würde. Wir haben über 40 Fragen gesammelt und Frau Böhmer hat sie alle beantwortet. Das war noch einmal eine ganz interessante Stunde.
Auch Frau Knipping kam in dieser Zeit kurz vorbei, um sich mit einem Blumenstrauß bei Frau Böhmer für die vielen Tage zu bedanken, die sie mit den Klassen in Bork und Cappenberg verbracht hat.