WANDERN für die ANDERN

WANDERN für die ANDERN

7. Sponsorenlauf der Äckernschule

Am Donnerstag, dem 30.4.2015, fand unter dem Motto WANDERN für die ANDERN und für UNS der 7. Sponsorenlauf der Äckernschule statt.

An den Tagen zuvor waren die Borker und Cappenberger Kinder damit beschäftig, in ihren Familien, im Freundeskreis und in der Nachbarschaft Sponsoren für die 7 Kilometer lange Wanderung zu finden.
Die ersten und zweiten Klassen waren noch nie bei einem Sponsorenlauf dabei. Neugierig und gespannt, mit den Stempelkarten um den Hals, gingen die Kinder an den Start, nicht ohne vorher ein Foto zur Erinnerung vor der Schule gemacht zu haben.
Der Weg führte durch den Rauhen Busch, über die Fußgängerbrücke und durch das Südfeld Richtung Summerknapp. Hier gab es die erste von insgesamt fünf Stempelstationen, und weil Wandern hungrig und durstig macht, packten die ersten Kinder hier auch schon ihre Verpflegung aus.

Nach der Rast ging es weiter Richtung Ahland und von dort aus zum Wegebild. Bei Elektro Vieth an der wunderschönen großen alten Weide sollte es den nächsten Stempel geben. Auf die Eltern an der Station war Verlass: Alle Kinder bekamen ihren Stempel! Aber von der Weide stand leider nur noch ein Stumpf des dicken Stamms. Schuld war wohl der Sturm.
Die kleine Brücke über den Paßbach lud zum Frühstücken und zum Spielen ein. Dann gab es ein großes Hallo! Die ersten Cappenberger Kinder wurden gesichtet und lautstark begrüßt. In der 4c scheinen richtige Wanderprofis zu sein! So wie da die Rucksäcke transportiert wurden!

Am Bildstock am Ende des Wegebildes sollte es schon den nächsten Stempel geben. Das war schnell geschafft! Jetzt rückte Cappenberg so langsam immer näher. Entschlossen, mit guter Laune und ohne Quengeln oder Jammern machten sich die Kinder wieder auf den Weg. Nach dem Anstieg gab es am Ortseingangsschild Cappenberg den nächsten Stempel und dann ging es weiter an alten Bauernhöfen und Pferdekoppeln vorbei Richtung Dorf. Die letzten Meter vor der Schule legten die Kinder im Laufschritt zurück, denn es erwartete sie nicht nur der letzte Stempel: Der Förderverein spendierte jedem Kind zur Begrüßung ein Eis! Außerdem gab es leckeren Kuchen, den die Eltern der 2. Schuljahre gebacken hatten. Bevor es zurück nach Bork ging, hatten alle Kinder noch viel Zeit, den Cappenberger Schulhof zu erkunden und dort zu pölen, zu spielen und zu toben.

Am Wochenende gehen die Kinder mit ihren Laufkarten zu ihren Sponsoren, um das versprochene Geld abzuholen. Ein Teil vom Erlös des diesjährigen Sponsorenlaufes soll wie in den zurückliegenden Jahren für das Projekt „Mein Körper gehört mir“ des dritten und vierten Jahrgangs verwendet werden. Ein weiterer Teil geht als Spende an die Gruppe „Asyl“ in Bork und Cappenberg. Damit auch alle Kinder der Schule unmittelbar etwas vom erwanderten Geld spüren, erhalten alle Klassen Spiele für die Regenpausen.

Alle sind gespannt, wie viel Euro die Äckernschüler zusammen erwandert haben!